LaserakupunkturDa vor allem Kinder Angst vor dem Stechen der Akupunkturnadel haben, können sie mit schmerzlosem Laserlicht behandelt werden. Es handelt sich um einen sogenannten Softlaser. Die Akupunkturpunkte werden mit diesem Licht stimuliert und erzeugen einen Reiz, auf den das vegetative Nervensystem reagiert und heilsame Reflexe auslöst.

Auch in der Sportmedizin kommt das Laserlicht zur Anwendung. Es wird bei Blutergüssen, Muskelfaserrissen und Prellungen angewandt und unterstützt die Rekonvaleszenz.

 

In unserer Praxis wird Laserakupunktur bzw. Lasertherapie auch in der Störfeldtherapie angewandt. Dank Einsatz von Bestrahlungssonden verschiedener Größen können wir mit dem Softlaserlicht sowohl akupunktieren als auch Flächen bestrahlen. Das Softlaserlicht erzeugt u.a. im Gewebe eine Energieanreicherung (ATP = Adenosintriphosphat), die zur Ausheilung benötigt wird.

 

 

Fragen Sie uns - wir beraten Sie gerne